Spontane Surf Sessions

Wenn es heftig geregnet hat, lade ich oft spontan ein zum SUP Surfen in der Region Zürich. Jeder kann mitmachen, und das kostet nichts. Nach Gelegenheit gebe ich ab und zu gerne einen Tipp, aber bei diesen Sessions bin ich hauptsächlich auf der Welle zum selber Spass haben. obwohl geteilter Spass natürlich doppelter Spass ist 🙂

Ich schicke fast immer kurz vorher eine spontane Einladung in der Facebook Gruppe „Limmat SUP„.  Die Gruppe ist geschlossen, aber jeder kann sich gerne anmelden – je mehr Limmat SUPer, desto besser!

Wer bei den Surf Sessions Material von mir mieten will, soll bitte eine Stunde vorher bei mir Am Wasser 69 vorbeikommen (oder mindestens vorher melden: 079 3003937 oder [email protected]), damit wir dann nacher auch pünktlich bei der Welle sind.

Wir surfen normalerweise entweder in Fahrweid, Bremgarten oder Neftenbach:

Die Limmatwelle in Fahrweid bei Dietikon läuft bei einem Abfluss von 150 m3/s oder mehr. Den aktuellen Abfluss sieht man hier.  Auf Playak kann man sich sogar darauf abonnieren (Flow Alerts) – man kriegt dann automatisch ein E-mail, wenn der Afbluss gut ist. Bitte zuerst auf Playak einloggen, und dann hier abonnieren.

SUP Surfen in Fahrweid
Fahrweid Airboard
Manege frei… 

Die untere Welle auf der Reuss in Bremgarten ist ein bisschen anspruchsvoller, aber auch hier können sogar Anfänger viel Spass haben. Auch bei wenig Wasser kann mann unterhalb der Welle gut üben und viel lernen, aber surfbar wird sie erst ab 150 m3/s. Den aktuellen Abfluss sieht man hier, und Playak Flow Alerts kriegt man hier.

20150422-bremgarten-03-815x815 20150422-bremgarten-21-815x815 20150422-bremgarten-17-815x815

Auf der Töss bei Neftenbach (unter der Brücke auf der Hauptstrasse zwischen Neftenbach und Pfungen, an der Wanistrasse) gibt es gleich mehere Wellen ab einem Abfluss von 25 m3/s. Früher waren hier einige tödliche Wehre, aber diese Stelle wurde entschärft mit Hilfe des lokalen Kajakclubs. Die eigentliche Welle unter der Brücke ist eher für Kajakfahrer geeignet, aber auf den folgenden 100 Metern gibt es mindestens 5 surfbare Wellen. Der einzige Nachteil ist, das man nach einem Surf wieder hoch spazieren muss, aber das geht recht locker mit den Grasufern. Manchmall spannen wir auch ein Seil, woran wir uns wieder hochziehen können. Neftenbach ist lustig, aber es braucht hier mehr Paddeltechnik als bei den anderen Wellen, und es ist darum weniger befriedigend für Anfänger. Den aktuellen Abfluss sieht man hier, und Playak Flow Alerts kriegt man hier.

2015-pfungen-1 2015-pfungen-2

X
X